top of page

Sprachkonnektom bei Hirntumorpatienten mit quantitativem MRT, basierend auf Multi-
Parameter Kartierung

Key Points

  • Subject area:
  • Project type:
  • Timespan:
  • Location:
  • University:
  • Supervisor:
Neurosurgery, Data science, Informatics
Clinical Research
Starting now for about 2-3 years
On-site
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Dr. Lucius Fekonja, Prof. Dr. Thomas Picht

Summary
of the
project:

Hintergrund:


Die genauen Auswirkungen von Hirntumoren auf die Sprachfunktion sind aufgrund der Variabilität

individueller Sprachnetzwerke und des Potenzials des Gehirns für funktionelle Reorganisation derzeit schwer vorherzusagen. Wir untersuchen die Konnektivität des Gehirns bei Patienten mit Hirntumoren in Spracharealen, um die Auswirkungen des Tumors auf die netzwerkbezogene Kognition zu erfassen. Die Beeinträchtigung der Sprachfunktion wirkt sich unmittelbar negativ auf die Lebensqualität der Patienten aus. Das Konnektom auf Grundlage hochqualitativer, moderner

Neurobildgebung bietet die Möglichkeit für präzise personalisierte Analysen mit dem Ziel, die

Behandlungsqualität zu verbessern.



Fragestellung:


Es soll untersucht werden, inwiefern mit quantitativer Bildgebung, basierend auf modernen MRTVerfahren im Verbund mit neuropsychologischen Testungen und weiteren neuroonkologischen

Indikatoren unser Verständnis über die Zusammenhänge zwischen Pathologie, Netzwerkstruktur und Funktion kartiert werden können.

Further information,

Contact information

bottom of page